• Tag Archives Grinnell
  • 1871 – 1873 Charles Francis Hall – Polaris – Expedition

    1871 – 1873 Charles Francis Hall – Polaris – Expedition

    3. Expedition von Charles Francis Hall mit der Polaris (Polaris-Expedition).

    Der Geldgeber war Henry Grinnell.

    Beschreibung:

    1871 erhielt Hall das Kommando über eine von der US-Regierung ausgestattete Expedition zum Nordpol. An Bord der Polaris gelang es ihm, den Robeson-Kanal zwischen Ellesmere Island und Grönland zu durchfahren und einen neuen Rekord aufzustellen: Hall erreichte 82°11′ nördliche Breite, bis zu jenem Zeitpunkt war niemand dem Nordpol näher gewesen.

    Im Winterquartier der Expedition, dem Thank God Harbor im Norden Grönlands, verstarb Hall plötzlich. Auf der Rückreise wurde die Polaris bei einer Eispressung beschädigt und von einem Teil der Mannschaft verlassen. Erst nach einer mehr als halbjährigen Drift auf einer Eisscholle durch die Baffin Bay bis in die Labradorsee wurden die Männer von einem Walfänger gerettet. Kapitän Budington setzte die Polaris auf eine Sandbank und überwinterte mit dem Rest der Expeditionsteilnehmer. Schließlich wurden auch sie von einem Walfänger aufgenommen.


    (Auzug aus der Biografie, Quelle: Wikipedia)


  • 1864 – 1869 – 2. Expedition von Charles Francis Hall

    1864 – 1869 – 2. Expedition von Charles Francis Hall

    Geldgeber: Henry Grinnell.
    Leitung: Charles Francis Hall
    Auftrag: Erkunden der Boothia-Halbinsel + König-Wilhelm-Insel

    Beschreibung:
    Diese Expedition trug viel zur geografischen Erforschung der Kanadischen Arktisregion bei.
    Es wurden Spuren der verschollenen Franklin – Expedition gefunden.

     


  • 1853 – 1855 Elisha Kent Kane – 2.Grinnel – Expedition

    1853 – 1855 Elisha Kent Kane – 2.Grinnel – Expedition

    Bezeichnung: 2. Grinnell Expedition

    Leitung:

    Elisha Kent Kane

    Auftrag: Franklin Suchexpedition

    Finanziert: von Henry Grinnell

    Expeditionsteilnehmer:

    Name Position/Aufgabe Alter Land
    Isaac Israel Hayes Schiffsarzt Amerikaner

    Expeditionsfahrzeuge:

    Die Brigg: HMS Advance

    Chronologischer Ablauf:

    Datum: Beschreibung:
    30.05.1853 Start in New York

    Beschreibung:

    1853 – 1855: 2. Grinnell-Expedition : leitet der U.S.-Marineoffizier Dr. Elisha Kent Kane. Neben der Franklin-Suche gilt diese Fahrt der Suche nach einem offenen Polarmeer nordwestlich von Grönland. Doch nach zwei Überwinterungen muss die Mannschaft ihr festgefrorenes Schiff verlassen, und nach einer abenteuerlichen fast dreimonatigen Boots- und Schlittenreise gelangen die Männer nach Grönland.

    Anmerkung:

    An der 2. Grinnell-Expedition nimmt auch der Amerikaner Isaac Israel Hayes teil. Wie Kane glaubt er an ein eisfreies Polarmeer oberhalb des 82. Breitengrades und startet 1860 eine neue Expedition.

    Seine Expedition führt ihn die grönländische Westküste entlang. Er hält den eisfreien Kennedy-Kanal als Beweis für ein beschiffbares arktisches Meer. Dennoch erweist sich die Annahmen von Kane und Hayes, dass die Temperatur zum Nordpol zunehmen und folglich dort ein eisfreies Meer sein müsste, als Trugschluss.

    Quellen:

     


  • 1850 – 1852 – Edwin de Haven 1. Grinnell Expedition

    1850 – 1852 – Edwin de Haven 1. Grinnell Expedition

    Expeditionsziel: Die Suche nach Franklin über die Amerikanische Route (d.h. über den Smith-Sund an der Westküste Grönlands zum Nordpol und zur Bering-Straße)

    Verlauf:

    1850 – 1852 : 1. Grinnell-Expedition : Die 1. Grinnell-Expedition (1) fand 1850/52 unter dem Kommando von Edwin de Haven statt und diente der Suche nach der verschollenen Franklin-Expedition.
    Dr. Kane war daran als Schiffsarzt beteiligt und konnte eine Katastrophe unter der an Skorbut leidenden Mannschaft verhindern.


    1) → https://de.wikipedia.org/wiki/Henry_Grinnell