Zeittafel 1800 – 1899

  • 1806 1806 William Scoresby erreicht 1806 bei seiner Expedition 81° 31′ Nord.
  • 1806 1813 Erste rein deutsche wissenschaftliche Polarfahrt.
  • 1808 1810 Matwei Matwejewitsch Gedenstrom – Expedition zu den Neusibirischen Inseln.
  • 1815 1815 An einer russischen Expedition in die Beringstraße nimmt 1815 der deutsche Dichter Adelbert von Chamisso als Naturforscher teil. Die Schilderung dieser Reise findet sich in seinen späteren Werken wieder.
  • 1818 1818 John Ross – erste Expedition.
  • 1818 1818 David Buchan und John Franklin – Spitzbergenexpedition.
  • 1819 1820 Am 11.Mai 1819 startet William Edward Parry, seine 1. Expedition und durchquert mit seinen Schiffen “Hecla“ und “Griper“ den Lancaster-Sund nördlich von Baffin Island und fährt dann tief in den Viscount Melville-Sund vor Victoria Island, wo sie wie vorgesehen im Packeis einfrieren.
  • 1819 1822 1. Expedition von John Franklin (Sie endete in einer Katastrophe, Mord, Kannibalismus u.s.w.) ???
  • 1820 1824 Ferdinand von Wrangel (RUS). Erkundet die sibirische Küste mit dem Hundeschlitten und entdeckte eine nach ihm benannte Insel (Wrangel – Insel) .
  • 1820 1823 2.Expedition von William Edward Parry.
  • 1821 1823 William Scoresby – erste wissenschaftliche Forschungstätigkeit an der Ostküste Grönlands.
  • 1824 1825 3.Expedition von William Edward Parry.
  • 1825 1827 2. Expedition von John Franklin.
  • 1825 1827 In den Jahren 1825 bis 1827 unternahm Ferdinand von Wrangel in Marinediensten und wiederum in Begleitung Matjuschkins eine Reise mit der Brigg Krotkij nach Kamtschatka.
  • 1825 1825 Alaska – Vertrag zwischen Rußland und Großbritannien.
  • 1825 1828 Frederick William Beechey – Pazifik und nordisches Amerika.
  • 1827 1827 Von Spitzbergen macht sich William Edward Parry ( 4.Expedition) mit einigen Begleitern, Booten und Schlitten auf den Weg über das Eis nach Norden. Rekord! Bis auf 82° 7′ Nord schaffen es die Forscher, dann müssen sie der bitteren Kälte, den Stürmen und dem Packeis Tribut zollen. 800 Kilometer vom Pol entfernt, bleibt keine andere Wahl als enttäuscht umzukehren. Weitere Teilnehmer waren u.a.: James Clark Ross.
  • 1827 1827 Erste norwegische Polarexpedition unter der Leitung von B.M. Keilhau.
  • 1829 1833 brechen der erfahrene Arktisforscher John Ross ( 2.Expedition) und sein Neffe James Clark Ross mit der Victory auf mit dem Ziel die Nordwestpassage zu finden. ==> Als die Expedition 1833 zu Ende geht hatte sie viermal im Eis überwintert und war damit die längste bekannte Arktisreise aller Zeiten.
  • 1833 1835 George Back Expedition zur Aufsuchung der als verünglückt gehaltenen Expedition von John Ross.
  • 1833 1833 Französische Ostgrönlandexpedition
  • 1836 1836 James Clark Ross :Rettungsexpedition für verschollene Walfänger.
  • 1836 1837 2. Expedition von George Back: Erkundung der Halbinsel Melville bis zum Kap Turnagain.
  • 1839 1839 William Penny – Walfang- und Forschungsfahrt in die Baffin Bai.
  • 1845 1848 3. und letzte Expedition von John Franklin. Am 19. Mai 1845 ist der 59-jährige John Franklin mit seinen Schiffen “Erebus„ und “Terror„ von England aus aufgebrochen, um nach der Nordwestpassage zu suchen. Letztmalig gesichtet werden die Schiffe wenige Monate später in der Baffinbai von einem Walfänger. Danach verliert sich ihre Spur.
  • 1846 1846 (1.Expedition im Jahr 1846) – John Rae unternimmt im Auftrag der Hudson’s Bay Company eine Forschungsreise, um die von John Ross getätigten Kartographierungen zu vervollständigen.
  • 1846 1846 (2.Reise im Jahr 1846) – John Rae begleitet John Richardson bei einer Expedition zur Aufsuchung der Nordwestpassage im Gebiet des Mackenzie-Flusses. Nach der Heimreise von John Richardson leitete Rae die Expedition weiter und erkundete das Gebiet der Victoria-Insel und die nach ihm benannte Rae-Straße.
  • 1847 1847 William Penny – Inoffizieller Versuch zur Rettung Franklins.
  • 1848 1848 Nachdem Franklin auch 1848, 3 Jahre nach seiner Abfahrt, noch immer nicht wieder aufgetaucht ist, werden von seiner Frau Jane Griffin, der britischen Regierung und anderen Freunden und Bekannten insgesamt 40 Suchexpeditionen ausgerüstet, die den Verschollenen finden sollen. Zu Lande und zu Wasser, von der Beringstraße aus und auf dem westlichen Weg entlang der kanadischen Küsten – überall fahnden die Retter nach Überleben der Franklin-Expedition. Zunächst ohne Erfolg. Erst der Brite John Rae stößt schließlich bei den Inuit auf der Boothia- Halbinsel auf Gegenstände, die zum Eigentum von Franklin gehören.
  • 1848 1849 James Clark Ross :Suchexpedition nach Franklin.
  • 1849 1854 Richard Collinson – Franklin Suchexpedition ???
  • 1849 1851 Henry Kellett :Suchexpedition nach Franklin über die Beringstrasse.
  • 1850 1852 1. Grinnell-Expedition : mit Elisha Kent Kane (als Oberartzt), Edwin de Haven (eine Franklin Such-Expedition).
  • 1850 1850 Horatio Thomas Austin – Franklin Suchexpedition.
  • 1850 1850 William Edward Parry – Franklin Suchexpedition.
  • 1850 1854 25. Okt.- Robert McClure (Schiff:“Investigator“) entdeckt die Schlüsselstelle zur NW-Passage (mit an Bord, ist der deutsche Herrnhuter Prediger Johann August Miertsching als Dolmetscher). Robert McClure hat mit seinem Expeditionsschiff Investigator auf etwa 120° westlicher Länge endlich das letzte noch fehlende Mosaiksteinchen der Nordwestpassage gefunden.
  • 1851 1852 William Kennedy – Franklin Suchexpedition.
  • 1852 1854 Edward Belcher – Franklin Suchexpedition.
  • 1852 1854 Rochefort Maguire – erneute Suche nach Franklin.
  • 1853 1854 John Rae stieß mit einer eigenen Expedition bis auf King-William-Land vor, dessen Inseleigenschaft er bewies. Er erforschte dort mit seinem Expeditionstrupp die noch unbekannten Gebiete. Eine Erkundungsreise für die Hudsen’sBay Company. Als Rae mit Hinweisen über die Franklin-Expedition 1854 nach England zu Franklins Frau Jane Griffin kommt, gibt sie sofort Francis Mc Clintock den Auftrag, von Boothia Island aus die Spuren der Franklin-Expedition weiter zu verfolgen.
  • 1853 1855 2. Grinnell-Expedition unter der Leitung Elisha Kent Kane. ( eine weitere Franklin Such-Expedition).
  • 1855 1855 Henry Hartstene und Charles C. Simms – US – Hilfsexpedition für die 2. Grinnel Expedition.
  • 1856 1856 Lord Dufferin – erste rein sportliche Reise in arktische Gewässer.
  • 1857 1857 Otto Martin Torell – Spitzbergen.
  • 1857 1859 Francis Mc Clintock findet während seiner 2. Reise von 1857 bis 1859 ganz in der Nähe von Boothia auf King William Island schließlich Gräber und schriftliche Aufzeichnungen, die Franklins Tod am 11. Juni 1847 belegen.
  • 1858 1858 1.schwedische Arktis Expedition.
  • 1858 1858 James Lamont – zwei private Fahrten nach Spitzbergen.
  • 1859 1859 Elling Carlsen – Fahrt an die Ostküste von Spitzbergen zusammen mit Emil Bessel.
  • 1860 1861 Isaac Israel Hayes – Suche nach dem eisfreien Nordpolarmeer.
  • 1860 1862 1. Expedition von Charles Francis Hall. Der Geldgeber war Henry Grinnell.
  • 1860 1860 Michail Konstantinowitsch Sidorow – Risikoreiche Versuche zur Bezwingung der Karasee.
  • 1862 1862 Michail Konstantinowitsch Sidorow – Risikoreiche Versuche zur Bezwingung der Karasee.
  • 1861 1861 Georg Berna – Jan Mayen + Island.
  • 1861 1861 2.schwedische Arktis Expedition.
  • 1863 1863 Der Norweger Elling Carlsen umfährt als erster Spitzbergen.
  • 1864 1864 3. schwedische Arktis-Expedition.
  • 1864 1869 2. Expedition von Charles Francis Hall. Der Geldgeber war Henry Grinnell.
  • 1867 1867 Die Whymper’sche Expedition – Westgrönland.
  • 1867 1867 Die USA übernimmt laut Vertrag am 30. März 1867, für einen Kaufpreis von 7,2 Millionen Dollar, die Halbinsel Alaska von Russland.
  • 1868 1868 4. schwedische Arktis-Expedition.
  • 1868 1868 1. deutsche Nordpolarexpedition, Carl Koldewey, Schiff: “Grönland„
  • 1868 1868 Der Norweger Elling Carlsen bereist Nowaja Semlja und die Karasee.
  • 1869 1870 2. deutschen Nordpolarexpedition
  • 1869 1871 Isaac Israel Hayes – Nordgrönlandexpedition.
  • 1869 1869 William Bradford – Photografische Eroberung der Arktis.
  • 1870 1870 Adolf Erik Nordenskiöld – Inlandeis auf Grönland.
  • 1870 1870 Karl Graf von Waldburg Zeil – Spitzbergen.
  • 1871 1871 1.Isbjörn (dt.Eisbär) Expedition Ziel: Spitzbergen (Vorexpedition zur Österreich-ungarischen Nordpolexpedition). Geldgeber: Johann Nepomuk Graf Wilczek.
  • 1871 1873 3. Expedition von Charles Francis Hall mit der Polaris (Polaris-Expedition). Der Geldgeber war Henry Grinnell.
  • 1872 1872 2.Isbjörn (dt.Eisbär) Expedition deren Zweck es war, ein Kohle- und Proviantdepot für die Polarexpedition zu errichten. Nach dem zufälligen Zusammentreffen von Isbjörn und Tegetthoff und dem Anlegen eines Lebensmitteldepots an der Küste der Barentsinsel erreichte die Isbjörn die Petschora-Mündung, von wo aus Wilczek auf der Petschora und Wolga durch Russland weiterreiste und am 9. November wieder in Wien eintraf. Als Fotograf war Wilhelm Burger mit ihm unterwegs. Geldgeber: Johann Nepomuk Graf Wilczek.
  • 1872 1873 5. schwedische Expedition.
  • 1872 1874 Österreich ungarische Nordpolexpedition Carl Weyprecht und Julius Payer. Geldgeber: Johann Nepomuk Graf Wilczek.
  • 1875 1875 Adolf Erik Nordenskiöld – Karisches Meer.
  • 1875 1876 George Nares Expedition (1875/76) . Mit seinen Schiffen Alert und Discovery .
  • 1876 1876 Adolf Erik Nordenskiöld – Erkundung der Karasee – Wiederholung der Reise von 1875
  • 1876 1876 Karl Graf von Waldburg Zeil – Jenissejexpedition.
  • 1878 1880 Schwatzkasche Franklin-Aufsuchungs-Expedition.
  • 1878 1880 Die erste Durchquerung der Nordostpassage. – Dem Schweden (In Finnland geboren) Adolf Erik Nordenskiöld ist es 1879 vorbehalten, die Strecke vom Nordkap bis in das Beringmeer als erster Mensch vollständig zu befahren. Schiff :“Vega.“
  • 1879 1881 Schiff: “Jeannette“ Leiter: George Washington De Long / USA Ziel: Von der Bering Straße nach Norden, Neusibirische Inseln, Lena Delta.
  • 1881 1881 Karl Graf von Waldburg Zeil – Sibirien.
  • 1881 1884 Lady Franklin Bay Expedition unter der Leitung von Adolphus Washington Greely.
  • 1882 1882 1.internationale Polarjahr.
  • 1882 1882 Alfred Gabriel Nathorst – Spitzbergenexpedition.
  • 1882 1883 1.Österreichische meteologische-Station auf Jan Mayen. Der Bau der Station wurde aus dem Privatvermögen von Johann Nepomuk Graf Wilczek finanziert.
  • 1883 1883 Adolf Erik Nordenskiöld – Erkundung des grönländischen Inlandeises.
  • 1886 1886  Peary – erster Versuch einer Grönland Durchquerung
  • 1888 1888 Fridtjof Nansen (1861 -1930) überquert mit seiner Mannschaft das grönländische Inlandeis.
  • 1891 1893 Robert Edwin Peary – 1.Grönlandexpedition.
  • 1892 1892 Erich von Drygalski, Expedition zum Karajak-Fjord in Westgrönland (bis unter 73°N) .
  • 1893 1896 Fridtjof Nansens große Eisfahrt (Drift) mit seinem Schiff der „Fram“.
  • 1894 1894 Walter Wellman – Nordpol Expedition.
  • 1896 1897 Theodor Lerner – Besuch Andree’s auf Spitzbergen.
  • 1897 1897 Ballonflug von Salomon August Andree in Spitzbergen mit dem Ziel Nordpol, der aber mit dem Tod der Teilnehmer endete. Teilnehmer: Knut Fränkel, Nils Strindberg.
  • 1898 1898 Alfred Gabriel Nathorst – Europäisches Nordmeer.
  • 1898 1898 Theodor Lerner – Expedition mit der „Helgoland“.
  • 1898 1899 Walter Wellman – Nordpolexpedition.
  • 1898 1902 2. Framexpedition unter der Leitung von Otto Sverdrup.
  • 1898 1909 Leonid Breitfuß – Murmansk Expedition.
  • 1899 1899 Alfred Gabriel Nathorst – Grönland + Suche nach Andree.
  • 1899 1899 Theodor Lerner – Kohleabbau auf der Bäreninsel.
  • 1899 1900 Prinz Ludwig Amadeus – Stella Polare Expedition.